CHRONOLOGIE des HOLOCAUST

Seitenpfad

Glossar

Bormann
Definition:Martin Bormann - Glossareintrag

Martin Bormann, 1900-1945
Bormann war seit dem Ende des 1. Weltkriegs im rechtsextremen Milieu aktiv. Der NSDAP trat er1927 bei. Im Juli 1933 wurde er zum Stabsleiter von Hitlers Stellvertreter Heß und zum Reichsleiter der NSDAP ernannt. Nach dem Englandflug von Heß trat Bormann als Leiter der Parteikanzlei faktisch dessen Nachfolge an. Er war in dieser Funktion einer der mächtigsten Männer der NSDAP und damit auch des NS-Staates. Im April 1943 wurde Bormann darüber hinaus zum "Sekretär des Führers" ernannt. Er regelte, wer Zugang zu Hitler hatte.
In den letzten Kriegstagen war Bormann bei Hitler im "Führerbunker". Nach dessen Selbstmord beteiligte er sich an einem Versuch, durch die sowjetischen Linien aus Berlin zu fliehen und kam dabei im Stadtzentrum ums Leben.

Zurück zur letzten aufgerufenen Seite

Gesamtes Glossar anzeigen


Funktionen für die Darstellung

Darstellung: