CHRONOLOGIE des HOLOCAUST

Seitenpfad

01.02.1938

Gesetz zur Änderung des Einkommenssteuergesetzes

§ 32, 3: Für Kinder, die Juden sind, wird bei der Berechnung der Einkommenssteuer die übliche Kinderermäßigung nicht mehr gewährt. (RGBl I, S. 100)

04.02.1938

Hitler übernimmt nach Ausschaltung einiger konservativer Militärs persönlich die Befehlsgewalt über die gesamte Wehrmacht. Ribbentropp wird anstelle Neuraths zum Reichsaußenminister ernannt.

05.02.1938

Durch Gesetz werden Juden vom Versteigerergewerbe ausgeschlossen; bereits erteilte Zulassungen erlöschen am 31.7.38. (RGBl I, S.115)

06.02.1938

Zweite Verordnung zur Durchführung des Steuerabzugs vom Arbeitslohn

Für Kinder, die Juden sind, wird bei der Berechnung der Lohnsteuer keine Ermäßigung mehr gewährt. Arbeitnehmer, auf deren Steuerkarten jüdische Kinder verzeichnet sind, müssen ihre Karten den Behörden zwecks Streichung der Kinder zurückgeben. (RGBl I, S. 149ff)

16.02.1938

Die neue Bestallungsordnung für Tierärzte schließt Personen, die selbst oder deren Ehepartner nicht die Voraussetzungen des Beamtengesetzes erfüllen, von der Ausübung des Berufs aus. (Walk, S. 216)


Funktionen für die Darstellung

Darstellung: